Ihr Standort: Maison > Ratgeber > Einkaufsführer >

Slow Food Styria Guide 2014: Kulinarischer Wegweiser zum bewussten Genuss in der Steiermark & slowenischen Stajerska...

Geschrieben von: admin auf 07. November 2014 Veröffentlicht / 494 Download Klicken







Autor: Manfred Flieser
Etikett: slow food styria
Share |

Gratis Slow Food Styria Guide 2014: Kulinarischer Wegweiser zum bewussten Genuss in der Steiermark & slowenischen Stajerska... PDF Download

Der kulinarische Wegweiser zum bewussten Genuss in der Steiermark & Stajerska führt zu den besten Adressen von der Dachstein-Region bis an die Save.
Von der urigen Almhütte und Buschenschank über das traditionelle Wirtshaus bis zum noblen Schloss-Restaurant, zu Köchinnen und Köchen sowie Lebensmittelhandwerker/innen, die in ihren Regionen die lokale Esskultur bewahren, zu Bäuerinnen und Bauern, die mit der Natur arbeiten und ihre Tieren artgerecht halten!
Der Guide ist ein unentbehrlicher Wegweiser zu kulinarischen Schätzen: Zum Beispiel zu "Hauswoaz" (Alter Roter Hausmais), Buchweizen, Brennsterz, Türkentommerl und Heidensterz, Roggen-, Mais-, Buchweizenbrot und div. Festtagsgebäck, Ennstaler Steirerkas, weststeirische Brettljause, Prleka Sireki und original Sanntaler elodec, Ofenbrat'l, aufgesetzte Sulmtaler Henn, gebratene Raabklamm-Forelle und Meerli (im Schweinsnetz gebratene Innereien), Spagatkrapfen, Gibanica, Weinstrauben, truklji u. v. m.
Bevor wir jemanden der die Slow Food-Kriterien erfüllt, in unserem kulinarischen Wegweiser aufnehmen, fragen wir uns, ob sich ein Umweg hierher lohnt. Erst wenn wir diese Frage mit "ja" beantwortet haben, wird der Betrieb und seine Leistungen beschrieben und kostenlos publiziert. In Zusammenarbeit mit einem Bio-Bauern und einer landwirtschaftlichen Fachschule ist es Slow Food Styria gelungen, eine schmackhafte, in den 1960er Jahren von Hybridsorten verdrängte oststeirische Maissorte vor dem Aussterben zu retten. Wir nahmen den Terra Madre Day 2012 zum Anlass, um diese Sortenrarität wieder in seine Ursprungsregion zurückzubringen. Dafür haben wir eine Gastwirtsfamilie auserkoren, die neben ihrem von uns empfohlenen Wirtshaus auch naturnahen Anbau von Feldfrüchten betreibt. Heuer konnten die erste Ernte eingebracht und die Regionalkulinarik wieder mit Alter Roter Hausmais"-Sterzgerichten bereichern werden.
In Brüssel läuft derzeit die Überarbeitung der EU-Richtlinien für die Vermarktung von Saat- und Pflanzgut, die erste Abstimmung ist für April 2014 angesetzt. Sollte sich die EU-Kommission dem Druck der Saatgut-Industrie-Lobbyisten beugen, wird die Weitergabe von selbstvermehrtem bäuerlichen Saatgut illegal, was für seltene, lokale Gemüse-, Obst- und Getreidesorten das sichere Ende bedeuten würde.
Wir wollen es nicht dulden, dass multinationale Konzerne bestimmen, was auf Äckern, Beeten und Märkten passieren darf und auf ihren Teller kommt.
Machen auch Sie sich Gedanken um die Herkunft Ihrer Lebensmittel, genießen Sie mit Verstand, bedienen Sie sich der von uns empfohlenen Adressen auf den folgenden Seiten. Sie wurden objektiv und kritisch nach Slow Food-Kriterien recherchiert und kostenlos publiziert.
Manfred Flieser
Suche mehr
Slow Food Styria Guide 2014: Kulinarischer Wegweiser zum bewussten Genuss in der Steiermark & slowenischen Stajerska...


·Download (Insgesamt 494 download)

 Download-Anweisungen:
 Wir bieten in der Regel drei Download-Links, können Sie die besten Download-Kanal zu wählen.

 Download Tutorial:
 http://ebook-gratis-dl.com/service/faq/

 
Lob
(0)
0%
KRITIK
(0)
0%