Ihr Standort: Maison > Film, Kunst & Kultur > Kulturwissenschaften >

Kunst und Öffentlichkeit (Kunst und Gesellschaft)

Geschrieben von: admin auf 13. Juli 2014 Veröffentlicht / 662 Download Klicken







Autor: Dagmar Danko
Etikett: kun offentlichkeit gesellschaft
Share |

Gratis Kunst und Öffentlichkeit (Kunst und Gesellschaft) PDF Download


​Kunst steht im Zentrum der Öffentlichkeit. Im städtischen Raum ausgestellte und diskutierte Skulpturen, Installationen und Aktionen, existierende oder nur geplante prestigeträchtige Kunst- und Kulturhäuser wie Museen, Stadttheater oder Bibliotheken, öffentliche Debatten um Globalisierung und/oder die Vermarktung von Werken und KünstlerInnen, Diskurse um Kunst und Kultur als mögliche AkteurInnen, aber auch AussenseiterInnen der virtuellen Revolution, Kunstwerke und Institutionen als Träger oder Projektionsfläche von Erwartungen um Demokratisierung, soziale Kohärenz oder politischen Intentionen: Kunst wird heute – vielleicht mehr denn je – öffentlich ausgestellt, exponiert, diskutiert, kritisiert, auch idealisiert, im realen wie auch zunehmend im virtuellen, digitalen öffentlichen Raum.Die Beiträge dieses Bandes untersuchen diesen Wandel anhand von Analysen einer ganzen Reihe von Kunstsparten und -bereichen (bildende Kunst, Performances und Kunstaktionen, Museen, Theater, Tanz, Musik, Literatur, Film usw.), neuer bzw. werdender Kunstformen (Street Art usw.) sowie von Aspekten wie Kunst und Kunstkritik in den Medien und der (Fach-) Presse, Kunst im Netz sowie werksoziologischen Auseinandersetzungen​.

Buchrückseite

​Kunst steht im Zentrum der Öffentlichkeit. Im städtischen Raum ausgestellte und diskutierte Skulpturen, Installationen und Aktionen, existierende oder nur geplante prestigeträchtige Kunst- und Kulturhäuser wie Museen, Stadttheater oder Bibliotheken, öffentliche Debatten um Globalisierung und/oder die Vermarktung von Werken und KünstlerInnen, Diskurse um Kunst und Kultur als mögliche AkteurInnen, aber auch AussenseiterInnen der virtuellen Revolution, Kunstwerke und Institutionen als Träger oder Projektionsfläche von Erwartungen um Demokratisierung, soziale Kohärenz oder politischen Intentionen: Kunst wird heute – vielleicht mehr denn je – öffentlich ausgestellt, exponiert, diskutiert, kritisiert, auch idealisiert, im realen wie auch zunehmend im virtuellen, digitalen öffentlichen Raum.Die Beiträge dieses Bandes untersuchen diesen Wandel anhand von Analysen einer ganzen Reihe von Kunstsparten und -bereichen (bildende Kunst, Performances und Kunstaktionen, Museen, Theater, Tanz, Musik, Literatur, Film usw.), neuer bzw. werdender Kunstformen (Street Art usw.) sowie von Aspekten wie Kunst und Kunstkritik in den Medien und der (Fach-) Presse, Kunst im Netz sowie werksoziologischen Auseinandersetzungen​.

Der Inhalt

- Kunst(-soziologie) und die Grenze zur Öffentlichkeit; Kunst im Stadtraum zwischen Partizipation und Provokation; Kunstrezeption zwischen Vermittlung und Distinktion; Kunst in Netzwerken und anderen Relationen; Kunst durch Konsekration und Kontroversen;

Die Zielgruppen

Kunstsoziologinnen; Kunst- und KulturwissenschaftlerInnen

Die Herausgeber

Dr. Dagmar Danko lebt und arbeitet als Soziologin in Freiburg. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Kunst- und Kultursoziologie, Handlungstheorie, allgemeine soziologische Theorie sowie französische Theorie und Soziologie.

Dr. Oliver Moeschler arbeitet als Soziologe an der Université de Lausanne. Seine Forschungsschwerpunkte sind Kunst- und Kultursoziologie, v.a. Kulturverhalten, Künstler und Werke, Kulturpolitik und Filmsoziologie.

Dr. Florian Schumacher ist wissenschaftlicher Mitarbeiter und Direktor des Global Studies Programme am Institut für Soziologie der Universität Freiburg. Seine Forschungsschwerpunkte sind die Soziologie Pierre Bourdieus, Globalisierungstheorien und Kunstsoziologie.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Dr. Dagmar Danko lebt und arbeitet als Soziologin in Freiburg. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Kunst- und Kultursoziologie, Handlungstheorie, allgemeine soziologische Theorie sowie französische Theorie und Soziologie.

Dr. Oliver Moeschler arbeitet als Soziologe an der Université de Lausanne. Seine Forschungsschwerpunkte sind Kunst- und Kultursoziologie, v.a. Kulturverhalten, Künstler und Werke, Kulturpolitik und Filmsoziologie.

Dr. Florian Schumacher ist wissenschaftlicher Mitarbeiter und Direktor des Global Studies Programme am Institut für Soziologie der Universität Freiburg. Seine Forschungsschwerpunkte sind die Soziologie Pierre Bourdieus, Globalisierungstheorien und Kunstsoziologie.

Suche mehr
Kunst und Öffentlichkeit (Kunst und Gesellschaft)


·Download (Insgesamt 662 download)

 Download-Anweisungen:
 Wir bieten in der Regel drei Download-Links, können Sie die besten Download-Kanal zu wählen.

 Download Tutorial:
 http://ebook-gratis-dl.com/service/faq/

 
Lob
(0)
0%
KRITIK
(0)
0%